Und hier eine Packliste für eine mehrtägige Fahrt.

Sie sollte den jeweiligen Gegebenheiten angepasst und/oder als Gedächtnisstütze benutzt werden.

Alle Kleidungsstücke sollten namentlich gekennzeichnet sein (z.B. Anfangsbuchstaben im Etikett).

 

Rechtzeitig den Betreuer auf Medikamente, Allergien oder Probleme hinweisen.

Bei längeren Fahrten Krankenkassenkarte mitgeben.

 

 

 - Kluft (Tracht)

 - Schlafsack (ein qualitativ besserer Schlafsack lohnt sich, wenn man öfter unterwegs ist)

 - Isomatte (keine Luftmatratze, nimmt zu viel Platz weg)

 - Kuscheltier (falls gewünscht)

 - Regenschutz

 - warme Jacke, Fleecejacke oder Pullover

 - Taschenlampe

 - Kleidung zum wechseln (nicht zu viel, wird eh kaum gewechselt)

 - gutes und festes Schuhwerk (in Hütten oder anderen festen Gebäuden Hausschuhe)

 - Essbesteck und tiefen Teller sowie Becher und Geschirrhandtuch in einem Beutel

 - kleinen Waschbeutel mit Zahnbürste, Zahncreme, Duschgel und Handtuch

 - im Sommer auch Badehose

 - Kopfbedeckung 

 

NICHT MITGEBEN:

 - zu viel Süßigkeiten, wenn möglich gar keine oder für Alle

 - mehr als das abgesprochene Taschengeld

 - Unterhaltung-Elektronik z.B.: MP-3 Player, Handy